Trockenes Wetter hielt sich lange

29.05.2016: Auch wenn der Wetterbericht viel Regen für den Mai-Backtag vorhergesagt hatte, so blieb es bis zum späten Nachmittag trocken. Vielleicht war es der Wetterprognose geschuldet, dass bereits am Vormittag sehr viele Besucher den Weg zur Mühle Idafehn fanden.

Bereits in den frühen Morgenstunden begann Mühlenbäcker Stephan Czesnik mit seinem Team im Steinofen in mit dem Backen von Mühlenbrot und Krintstuten, welche sich ab dem Vormittag reger Nachfrage erfreuten.

Im Rahmen des Backtages lud das Weinhaus Villa Vino aus Bingen am Rhein zu einer Weinprobe ein.

Im Erdgeschoss des Packhauses konnte die neue heimatkundliche Fotoausstellung zum Thema „Als der Wind noch das Korn mahlte - 125 Jahre Mühle Idafehn“ besichtigt werden. Begleitend zur Ausstellung wurde eine Chronik zur Geschichte der Mühlen von Idafehn, Holterfehn und Rinzeldorf vom Möhlenkring Idafehn herausgegeben.

Die Frauen des Hausfrauenvereins Idafehn sorgten am Nachmittag mit Tee, Kaffee und leckerem selbstgebackenem Kuchen wieder für das leibliche Wohl.

Da fast die ganze Zeit ausreichendem Wind wehte, drehten sich die Flügel der Windmühle und etliche Besucher besichtigten das Innere des Galerieholländers.

Weitere Fotos sind auf der Facebook-Seite unter "Möhlenkring Idafehn" zu finden.

Chronik der Mühle

Kurz notiert

  • Samstag, 04 April 2020

    Erstmalig in der Vereinsgeschichte konnte der Schützenverein „Eiche" Idafehn einen Kreiskönig stellen. Bei dem Wettkampf, an dem alle Könige des Kreisverbandes „Bund der Overledinger Schützen" teilnahmen, wurden ein Probe- und zwei Wettkampfschüsse abgegeben. Dem Idafehner Schützenkönig August Hippe gelang es, zwei gut plazierte Zehnen zu schießen. Damit konnte er seine…
  • Samstag, 04 April 2020

    Bis auf den letzten Platz besetzt war der Saal in der Gaststätte Harms-Focken beim Winterfest des TSV Idafehn. Nach einem zünftigen Grünkohlessen wurden mit Fritz Laaken, Hermann Seehawer und Karl Schilder einige verdiente TSV-Mitglieder vom Vorsitzenden Johann Weers in einer Tanzpause geehrt. Die ersten Preise der Tombola gewannen Lieselotte Heyenga…
  • Samstag, 04 April 2020

    Über ein besonderes Weihnachtsgeschenk freute sich Maria Weiert aus Idafehn an Heiligabend 1994. Damals erhielt sie nach 10 Jahren wieder einen Besuch von ihrer Tochter Mina und deren Mann Remmer Jacobs aus Australien. Mina wurde in Idafehn geboren, wuchs hier mit vier Geschwistern auf, absolvierte die Volksschule und wurde von…

Kurz notiert Archiv

Go to top