Ausstellung "Heimathafen Ostrhauderfehn" zum 250jährigen Fehnjubiläum

15.05.2019: Ostrhauderfehn feiert in diesem Jahr sein 250-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass präsentiert der Möhlenkring Idafehn am Deutschen Mühlentag (Pfingstmontag 10.Juni) neben einem bunten Programm eine neue heimatkundliche Ausstellung mit dem Titel „Heimathafen Ostrhauderfehn", welche von Frank Groeneveld zusammengestellt wurde.

Die Lebensader von Ostrhauderfehn waren die Wieken und Kanäle. Mit ihnen wurde das Moor entwässert, gleichzeitig waren sie der einzige Transportweg zu anderen Dörfern. Eine der wichtigsten Lebensgrundlagen für die Fehnkolonisten war die Torfgräberei. Der gestochene Torf wurde anfangs mit kleinen Muttschiffen, welche ideal für die Kanäle waren, zu den Kunden in die Städte und zu den Dörfern an der Ems und der Küste transportiert. Auf der Rückfahrt brachten die Fehntjer Fahrenslü Dünger, Schlick, Nahrungsmittel und Baumaterialien u.a. mit ihren Törfmuttjes mit.

Die Torfschifffahrt brachte etwas Wohlstand und so wurden die Fehnbewohner schnell zu Schiffern, die bald auf allen Kanälen und Wasserwegen und schließlich auf den Weltmeeren fuhren.

Die Ausstellung zeigt anhand vieler zur Verfügung gestellter Fotos einen Überblick über die umfangreiche maritime Tradition Ostrhauderfehns.

Wer noch Fotos oder Unterlagen für die Ausstellung „Heimathafen Ostrhauderfehn" zur Verfügung stellen möchte, kann sich am nächsten Backtag, 26.Mai, bei der Mühle Idafehn melden.

Das Foto zeigt das Muttschiff (Pogge) „ZWEI GEBRÜDER" aus Ostrhauderfehn in der 3.Südwieke des Schiffers Focke Grest um 1927.

Chronik der Mühle

Kurz notiert

  • Sonntag, 13 September 2020

    In der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Idafehn-Strücklingen-Ramsloh wird ab 9.30 Uhr unter Beachtung der Coronabedingungen ein Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation gefeiert. Nach dem Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Mittagessen im Hotel Meyerhoff, Teetrinken mit einem anschließenden Austausch von Erinnerungen.
  • Samstag, 18 Juli 2020

    Der Anzeiger für das Oberledingerland vom 08.März 1930 berichtete folgendes: „Idafehn. Hier feierten gestern Hermann Peper und Ehefrau Talena geb. Deichmann in körperlicher und geistiger Rüstigkeit ihre Goldene Hochzeit. Die Bevölkerung nahm regen Anteil an diesem seltenen Fest. Morgens 8 Uhr leitete Nachbar Brunken eine schöne und exakte Flaggenparade mit…
  • Samstag, 18 Juli 2020

    Der Anzeiger für das Oberledingerland vom Montag, 12.Mai 1930, berichtet, dass die Oldenburger Lichtspiele im Schleusenhaus Idafehn, in Saal von Arnold Cramer am 14.Mai ein Gastspiel mit einem großen Lustspiel- und Sensationsprogramm geben werden. Gezeigt wird der „zwergfellerschütternde" Kinofilm „Pat und Patachon auf dem Pulverfaß". Außerdem gelangen zwei spannende Wildwestfilme…

Kurz notiert Archiv

Go to top