Hobbykünstlerin stellt am Backtag erstmals aus

In der Mühle Idafehn kann am kommenden Sonntag, 31.Mai, im Rahmen eines Backtages ab 10.30 Uhr eine Bilderausstellung von Renate Körner-Weber besichtigt werden. Das Motto der Ausstellung lautet „Was blüht und zwitschert denn da?“. Hinter dieser Frage verbirgt sich ein Farbenspiel der Natur. Die Hobbymalerin Körner-Weber zeigt eine bunte Vielfalt ihrer Bilder mit Motiven aus Flora und Fauna.

Die 66jährige gebürtige Saarländerin, die seit nunmehr 15 Jahren in Ostrhauderfehn lebt, kam aufgrund ihrer MS-Erkrankung und der anschließenden Reha-Maßnahme mit der Malerei in Kontakt. Durch die im Fehngebiet bekannte Künstlerin Karin Berends-Lüürßen erlernte sie ebenso mit Pinsel und Farbe umzugehen, wie auch die Techniken mit Spachtel, Schwamm und Kreide.

Vor allem das Malen mit Pastellkreiden fand ihre Begeisterung. „Malen“, so schwärmt Renate Körner-Weber „sei Balsam für die Seele, aus der man viel Energie schöpfen könne“. Die Künstlerin präsentiert ihre Werke erstmals der Öffentlichkeit.

Natürlich werden am Backtag wieder Krintstuten und Mühlenbrot gebacken. Auch der Galerieholländer steht für Besichtigungen offen.

Chronik der Mühle

Kurz notiert

  • Samstag, 04 April 2020

    Erstmalig in der Vereinsgeschichte konnte der Schützenverein „Eiche" Idafehn einen Kreiskönig stellen. Bei dem Wettkampf, an dem alle Könige des Kreisverbandes „Bund der Overledinger Schützen" teilnahmen, wurden ein Probe- und zwei Wettkampfschüsse abgegeben. Dem Idafehner Schützenkönig August Hippe gelang es, zwei gut plazierte Zehnen zu schießen. Damit konnte er seine…
  • Samstag, 04 April 2020

    Bis auf den letzten Platz besetzt war der Saal in der Gaststätte Harms-Focken beim Winterfest des TSV Idafehn. Nach einem zünftigen Grünkohlessen wurden mit Fritz Laaken, Hermann Seehawer und Karl Schilder einige verdiente TSV-Mitglieder vom Vorsitzenden Johann Weers in einer Tanzpause geehrt. Die ersten Preise der Tombola gewannen Lieselotte Heyenga…
  • Samstag, 04 April 2020

    Über ein besonderes Weihnachtsgeschenk freute sich Maria Weiert aus Idafehn an Heiligabend 1994. Damals erhielt sie nach 10 Jahren wieder einen Besuch von ihrer Tochter Mina und deren Mann Remmer Jacobs aus Australien. Mina wurde in Idafehn geboren, wuchs hier mit vier Geschwistern auf, absolvierte die Volksschule und wurde von…

Kurz notiert Archiv

Go to top